Ξ  Xabu Iborian

Text Fotografie Video Graphitmalerei

Z e i t w a i s e

Text und Kontext

„Leser mussten sich bewusst sein, dass Worte und Wörter in vergangenen Texten einem steten Bedeutungswandel unterlagen in den Jahrhunderten.
Ohne Wissen über den zeitlichen Kontext in dem ein Text verfasst wurde, ohne Wissen über die Bedeutung der Worte und Wörter in dieser Zeit, und ohne Wissen über den persönlichen Kontext dessen, der diesen Text geschrieben hatte, war eine Verortung und ein Kontext bezogenes Verständnis des Textes schlichtweg nicht möglich.
Natürlich stand es frei, jeden Text in einem eigenen, dem eigenen Wissen entsprechenden, unabhängigen Kontext zu interpretieren.
Dies war sogar meistens der Fall, und war ein weiterer gravierender Grund für die sich viral verbreitende textuelle Verwirrung im Kontext dieser Zeit.“


Retina Itop, „Das Wort in Text und Kontext im Wandel der Zeit“, kxt. 3779

Suche