Ξ  Xabu Iborian

Text Fotografie Video Graphitmalerei

Z e i t w a i s e

Der Wechsel – Wechselspiel – Jochen + Klang + Starf – 2

Er würde bleiben und abwarten. Eine Gruppe von fünf Verteilernomaden, die sich aufgeregt unterhielten, kam ihm entgegen und ging an ihm vorbei, ohne ihn zu beachten. Der Turm würde sich schnell wieder füllen.






Außerhalb, weit außerhalb jeglicher Systeme, außerhalb jeder Relation.

Ein stiller Klang bewegt sich apodiktisch auf einer Kurve.

Entfernt, weit entfernt von allen Zuständen, folgt er einer vorgeschriebenen Bahn, deren Krümmung zurückführt zu allem Ursprung.

Dort, am Ursprung, ereignet es sich.

Ein winziges Quäntchen Existenz verliert seinen Halt. Traurig gleitet es hinab und verfängt sich zwischen zielgerecht auseinanderstrebenden Glissandi.

Der Klang jedoch, schwebt nahezu unbeirrt der Krümmung folgend weiter, durch ein noch sehr unscharfes Kontinuum.

Auf seinem Weg, schwillt er langsam an, gewinnt an Stärke und Signifikanz.

Währenddessen, strudelt das Quäntchen, versinkt in Untiefen zahlloser Graphen.

Es werde LICHT.






„Huh, nun ist er weg der Boss. Feiern wir jetzt Party ohne Leuchte?“

Witzig“, erwidert Suzan meinen Versuch die offensichtlich trübselige Stimmung der Ernüchterung aufzuheitern. Da stehen wir nun zu dritt. Nein,

Suche