Ξ  Xabu Iborian

Text Fotografie Video Graphitmalerei

Z e i t w a i s e

Es gibt noch keine Bildmedien Beiträge mit der Kennzeichnung „Irrsinn“. Statt dessen zeige ich Dir alle Beiträge Xabu Iborians mit der Kennzeichnung „Irrsinn“.

KommTier! | Auf | | |

Stunden Projekt

Hallo Herr W.,

wie von Ihnen angefordert, habe ich in den mir von Ihnen zur Verfügung gestellten Planungskalender, im Excel Format, auf Grundlage des beiliegenden Ausfüllmusters (Tabelle "Muster" - die für die jeweiligen Tage eines Monats rot markierten Einträge), die Vorabplanung meiner geplanten Stunden für den Zeitraum Mai bis Oktober, nicht exakt aber wie gewünscht taxierend, eingetragen.

Nein, selbstverständlich sah ich davon ab, daraus eine Wissenschaft zu machen. Tatsächlich gelang es mir sogar, die 15 Minuten Vorgabe des von Ihnen genannten Kollegen zu toppen. Bis zum Abschluss der Aktion, obschon nicht ganz im von Ihnen vorgesehenen Maße, wie von mir im Folgenden erläutert, waren von meiner Seite aus nur knapp 10 Minuten erforderlich. Das ist ganz klar absolut zumutbar. Ihre Einschätzung diesbezüglich war vollkommen korrekt.

Bei dem Versuch die Urlaubsstunden zu ermitteln, die laut des vorliegenden Ausfüllmusters in der gleichen Form einzutragen seien wie die Tätigkeitsstunden, wurde ich jedoch stutzig. Mir ist nicht wirklich klar, welche Art Eintragung ich dort genau vornehmen sollte, ohne dass ich nun doch die Absicht entwickelte, eine Wissenschaft daraus machen zu wollen, und vor allem, warum? Zumal die Eintragung dieser Werte keinen Einfluss zu haben scheint, auf jene Werte, der auf Basis der eingetragenen Tätigkeitsstunden in den Mappen automatisch berechneten Einträge, und jene Werte der Tätigkeitsstunden keinen Einfluss auf diese Stunden der Nicht Tätigkeit.

Da ich in meiner Eigenschaft als selbstständig handelnder Freiberufler für ein durch Sie vermitteltes Projekt eines Dritten tätig sein werde, und meine Urlaubspläne naturgemäß nicht Teil eines solchen Projektes sein können, sehe ich mich nicht in der Lage, eine sinnvolle Angabe darüber zu machen, für wie viele Stunden ich nicht im Projekt tätig sein werde, an den Tagen an denen ich nicht im Projekt tätig sein werde.

KommTier! | Auf | |

Make Believe

“‘I wonder, are these terrorists maybe partly financed by the church?’
‘Why on earth should they do that?’
‘To strengthen their position and their faith, to recruit some more believers, to get their lost ones back, and maybe something else.’
‘What? One church finances an army like bunch of terrorists, claiming to act in the name of some other church, terrorizing entire countries and slaughtering their brothers and sisters, just to discredit that other church? What if this gets out of control?’
‘Ah, it won’t. You know, there is this god send nation, which will blast it all right again. In the end church as well as god send nation will kill two birds with one stone.’
‘You crazy, you know that?’”


No. 10, Section II, “The NFA Protocols, File X.789.10e, Part O.65.747, Entry Pu.5.446, Conversation B.655”, cat. 2417

KommTier! | Auf | |

Irrsinn

„Mein Fluglehrer pflegte die Gewohnheit, mich immer wieder eindringlich darauf aufmerksam zu machen, dass nicht das Schiff mich steuern würde, sondern ich das Schiff.
Dies sollte sich, als eine auf jeden Fall auch für den Irrsinn vorzuziehende Herangehensweise darstellen, wie ich früher oder später heraus fand.“


Der dreizehnte Affe, ave. 2111

KommTier! | Auf | |

Nichtproblem

„Nicht lösbare Probleme existieren nicht.
Nicht lösbare Probleme sind keine Probleme.

Sie sind Nichtprobleme.

Lässt sich ein Zustand nicht in gewünschtem Maße ändern, weder theoretisch noch praktisch, dann ist dieser Zustand, so wie er ist, das Maß der Dinge, die er manifestiert.

Er ist somit ein Nichtproblem.

Ein nicht lösbares Problem, das heißt, ein unerwünschter, jedoch nicht veränderbarer Zustand, ist demnach ein Nichtproblem.

Problematisch ist die Wahrnehmung und der Umgang mit einem Nichtproblem, als wäre es ein Problem.
Doch ein Nichtproblem ist kein Problem.

Probleme sind Nichtproblemen in jedem Fall vorzuziehen.

Oft lässt sich ein Nichtproblem in eine Menge einzelner Probleme zerlegen.
Diese Probleme können dann gelöst werden.
Das ursprüngliche Nichtproblem wird dadurch nicht zwangsläufig zum Problem.“


Sorat Losheut, „Nicht Probleme lösen“, goo. 2531

KommTier! | Auf | | |

Dunkelheit

Ich träumte vom Aufwachen, am hellichten Tage.

Erhob mich aus meinem warmen Bett,
schob die Zudecke beiseite,
schwang meine Beine über die Bettkante,
stand auf,
streckte mich,

öffnete meine schweren Lider,
senkte meinen Blick zu Boden,
fühlte, wie es dunkel wurde,
und
hörte meine Augen,
vor meinen Füßen,
auf dem Boden aufschlagen.

Das war das Ende.
Ich sah nicht mehr.
.

KommTier! | Auf | |

Too late

“You know, my opinions, my attitudes, my beliefs, my behaving, they are like water, you know, gaseous, liquid, solid, and so forth.
But it’s always water, you know, still water, always.
Something along these lines.
No matter what.
Whatsoever.
Get it?”


Rubens Rascaltrain, addressing his obviously dead girl friend, only seconds after the crash, in a stupor of lightning wisdom, fuc. 2063

KommTier! | Auf | |

Rückkopplungspfeifen

„Da eine Seele nicht existiert, sind auch Gut und Böse nicht existent. Allein durch das überreizte und fehlentwickelte Feedbacksystem im Gehirn des Homo Sapiens erscheinen diese Aspekte real. Der betäubende Effekt einer extrem schrillen Rückkopplung. Das ‚Ich‘ eine Illusion, der Homo Sapiens eine Rückkopplungspfeife.“


Quantram Fasklin, „Über den Homo Sapiens“, sri. 4007

KommTier! | Auf | |

Sinnlich

„Sinnfreiheit und Gedankenlosigkeit.
Gedankenfreiheit und Sinnlosigkeit.


Die Freiheit des Sinns erlangt, wer den Gedanken loslässt.
Und.
Die Freiheit des Gedankens erlangt, wer den Sinn loslässt.

Alternative Lesart No.1

Die Freiheit der Sinne erlangt, wer die Gedanken loslässt.
Und.
Die Freiheit der Gedanken erlangt, wer die Sinne loslässt.

Alternative Lesart No. 2

Die Freiheit der Sinne beginnt dort, wo die Gedanken losgelassen werden.
Und.
Die Freiheit der Gedanken beginnt dort, wo die Sinne losgelassen werden.

Alternative Lesart No. 3

Die Freiheit des Sinns beginnt dort, wo der Gedanke losgelassen wird.
Und.
Die Freiheit des Gedankens beginnt dort, wo der Sinn losgelassen wird.

Alternative Lesart No. 4

Die Freiheit des Sinns beginnt dort, wo der Gedanke losgeht.
Und.
Die Freiheit des Gedankens beginnt dort, wo der Sinn losgeht.

Alternative Lesart No. 5

Die Freiheit der Sinne beginnt dort, wo die Gedanken losgehen.
Und.
Die Freiheit der Gedanken beginnt dort, wo die Sinne losgehen.

[…]“


Brainard Wohlsinn, „Verlässlich Nachlass, Nachlässig Verlass“, wel. 2063

KommTier! | Auf | | |

Siriux Castrakta

Eskomentum Prokelev Probaritum
Isno Vitam
Ragelentrian Runus
Vox Origet
Senod Scholem
In Refugium
Radun Frantis
Rokadem in Meskilandum
Rekardandis Frakilektrin
Baritalem fos Goryganton
Riskulan Refiktoriam
En Skalem Trobediskum
Hanf Salem Legistrum
Ex Carabitem lem Sufulus
Trog Tosarem as Qualektia
Karem in Voxinum Quasantrum
Halos Vernitem Refiltriem
Ganes a Prop Bemtom
Oblien Siriux
.

KommTier! | Auf | |

Text und Kontext

„Leser mussten sich bewusst sein, dass Worte und Wörter in vergangenen Texten einem steten Bedeutungswandel unterlagen in den Jahrhunderten.
Ohne Wissen über den zeitlichen Kontext in dem ein Text verfasst wurde, ohne Wissen über die Bedeutung der Worte und Wörter in dieser Zeit, und ohne Wissen über den persönlichen Kontext dessen, der diesen Text geschrieben hatte, war eine Verortung und ein Kontext bezogenes Verständnis des Textes schlichtweg nicht möglich.
Natürlich stand es frei, jeden Text in einem eigenen, dem eigenen Wissen entsprechenden, unabhängigen Kontext zu interpretieren.
Dies war sogar meistens der Fall, und war ein weiterer gravierender Grund für die sich viral verbreitende textuelle Verwirrung im Kontext dieser Zeit.“


Retina Itop, „Das Wort in Text und Kontext im Wandel der Zeit“, kxt. 3779

5

Suche