Ξ  Xabu Iborian

Text Fotografie Video Graphitmalerei

Z e i t w a i s e

KommTier! | Auf | |

Der Wechsel – Blickwechsel – Starf + Silvie (Epilog Dialog) – 17

Neurometrie, das ist der Begriff dafür, soweit ich mich erinnere. Du musst jahrelang üben, bis Du das beherrscht. Die Abstimmung zwischen Implantat und Gehirn muss perfekt sein, wenn du es fehlerfrei ausführen willst. Ohne ein besonders hohes Maß an Selbstkontrolle keine Chance. Denkst du trotzdem mal daneben, und anfangs tust du das oft, führt das zu – interessanten Effekten.“

„Lustige Effekte, anscheinend. Du sagst Erfahrung, aber woher weißt Du, dass Dein Implantat nicht eine falsche Wahrnehmung erzeugt?“

„Berechtigte Frage. Du kennst sie bestimmt, diese Situationen, in denen Du den Eindruck hast, als schmecke etwas für einen Augenblick ganz anders, als noch kurz zuvor, oder wenn sich plötzlich, für einen Moment, etwas völlig ungewohnt anfühlt, wenn Dir Dinge aus der Hand fallen, obwohl Du Dir absolut sicher bist, sie fest im Griff gehabt zu haben, wenn Du etwas zu sehen scheinst, es aber schon nach dem nächsten Blinzeln nicht mehr wiederfinden kannt, wenn Du meinst, jemand hätte etwas gesagt, hat er aber nicht, jedenfalls nicht so, wie Du es erinnerst, wenn Du ein Buch liest und du an manchen Sätzen hängen bleibst, sie wieder und wieder lesen musst, sie aber in keinen plausiblen Zusammenhang zum Rest bringen kannst, und so weiter und so weiter.“

„Das ist doch völlig normal.“

„Genau. Denkst Du, an der Übergabe könnte ein Stück Torte materialisiert werden, dass, mal abgesehen von den synthetischen Zutaten, wirklich der selbstgebackenen Torte entspricht, welche Du aus Deiner Kindheit erinnerst? Vieles ist inzwischen machbar, aber das nicht, und wird es wahrscheinlich auch nie; es besteht keine Notwendigkeit mehr. Denn das Stück Torte ist so wie es ist, so gut wie echt. Eben genau, wie Du es erinnerst.“

„Und was ist mit Vitaminen, Mineralien, Spurenelementen und all den anderen vom Körper benötigten Stoffen? Werden die auch simuliert?“

„Selbst die Schwarzwälder Kirschtorte aus Deiner Erinnerung, enthält wahrscheinlich nicht allzu viel Vitamine und Spurenelemente. Keine Gefahr also, iss weiter. – Zum Teil werden sie simuliert. Zum Teil werden sie der Paste zugesetzt, so wie das Coffein im Wasser. Die Simulation ist genau das, eine Simulation. Sie kann das Nervensystem beliebig Glauben machen – interessante Analogie nebenbei –, und es wird entsprechend reagieren, auch, nun ja, körperlich. Das funktioniert allerdings nur soweit, wie die Relationen zur Wirklichkeit tragen. Wird simuliert, was nicht existiert, nicht wirklich ist, keine oder fehlerhafte Relationen hat, nimmt der Körper auf Dauer Schaden, altert früher. Auch dieser Art Abweichungen wurden vor dem Brand unter dem Begriff Krankheit zusammengefasst.“

„Ich habe diese Krankheiten erlebt. In den vielen Übermittlungen, in denen schrecklichen Abweichungen aus der Zeit vor dem Brand abgebildet wurden.“

KommTier! | Auf | |

Der Wechsel – Blickwechsel – Starf + Silvie (Epilog Dialog) – 15

„Das Interess ist keine Verbindung, sondern selbst ein Anschluss. Dem Stamm wurde im Laufe der Zeit klar, dass die G-Sporen einen funktionellen Verband bilden. Zum Wechsel konnte jedoch bis heute kein Bezug hergestellt werden. Du müsstest es eigentlich als Fremdkörper wahrnehmen. Doch das Konzept erschließt sich Dir nicht. Die Reichweite und Funktionalität meines Implantats stößt hier an seine Grenzen.“

„Der Stamm, ich erinnere mich an Übermittlungen zum Stamm. Sie gehörten zu den Menschen, welche den Brand überlebten oder ganz von ihm verschont blieben. Ohne sie hätte es keine Wiederbelebung gegeben, heißt es. Warum waren sie nicht ebenso betroffen, wie alle anderen, wenn die Ursache bei den G-Sporen lag?“

„Legenden werden wahr. – Immer schon lebten Menschen, mit denen die ursprünglichen Sporen keine Symbiose eingehen konnten – keine Sporen, keine Simulation –, so wie Julian. Oder Menschen, bei denen trotz der Sporen eine Simulation nicht möglich war und die Nanoobjekte keinen Effekt hatten. Ebenso wie Menschen, die sich der Sporen, und später auch der Nanosporen, bewusst waren und diese sogar kontrollieren konnten; dazwischen ein breites Spektrum an Abstufungen, durch Unverträglichkeit bedingte Krankheiten, ungewöhnliche Verhaltensweisen und Fähigkeiten. Die Geschichte ist voller Beispiele. Immer wieder verbündeten sich einige dieser Menschen, und auch die Vorläufer des Stammes fanden so zusammen, lange Zeit vor Selbigers Entdeckung. Und nicht nur die Vorläufer des Stammes. Sie sahen ihre Aufgabe darin, den anderen wieder das wahre Sehen zu ermöglichen, auf die eine oder andere Art und Weise. Eine zwiespältige Melange aus Wissenschaft und Religion, die mit den Jahrhunderten weiter und weiter auseinander trieb, sich in kleineren und größeren Strudeln der Macht konzentrierte.

Dem Stamm gelang schließlich, noch vor G-Sporen und Brand, die Konstruktion eines Implantats, welches dem Träger die Abschirmung und Remodulation der Simulation ermöglicht. Doch ihre Anzahl war zu gering, sie hatten zu wenig Einfluss auf die allgemeine Entwicklung. Niemand sah die Notwendigkeit, ihre Aktivitäten einzuschränken oder gar zu beenden. Eine weitere Sekte von Freaks. Glück im Unglück.“

„Aber Du hängst bei PARK mit drin, nicht beim Stamm; hast Du erzählt. Trägst Du ein Implantat?“

„Nein, so habe ich das nicht beschrieben. Ich bin ungebunden. Ich erhalte Anfragen. Jenseits von Anschluss und Übermittlung. Selbstverständlich trage ich ein Implantat.“

„Du behandelst diese Anfragen ganz alleine?“

„Wir agieren zu zweit, als Partner, weitgehend unabhängig. Wir sichern uns jedoch gegenseitig.“

„Weißt Du, wo Dein Partner zur Zeit ist und was er tut?“

„Sie. Sie organisiert. Sie war es auch, die vor ein paar Stunden die Wächter abgehalten hat.

KommTier! | Auf | |

Der Wechsel – Blickwechsel – Starf + Silvie (Epilog Dialog) – 5

Verhalten zeigte, sondern anscheinend auch kein Bewusstsein seiner selbst besaß, kein Bewusstsein als Individuum, kein Ichbewusstsein.“

„Du meinst, er wusste nicht, dass er eine Person ist? Wie kann das sein? Du hast gesagt, er war sehr intelligent!?“

„Lustig. Nein, habe ich nicht. Und nicht ich meine das. Aber so wie Selbiger Julian beschreibt, mag der Begriff Intelligenz durchaus zutreffen. Bewusstsein und Intelligenz. Ein zwingender Zusammenhang konnte vor dem Brand nicht nachgewiesen werden. Der Brand und seine Folgen machten die Thematik nur noch komplizierter. Bewusstsein? Du kannst beobachten, messen, Theorien formulieren und bestenfalls Voraussagen machen; was bleibt, ist die Frage, was ist es, das mich, als mich, als mich, als mich, als MICH wahrnehmen lässt, dass Schmerz mich nicht nur zusammen zucken lässt, sondern ein Bewusstsein dieses Schmerzes und des Zusammenzuckens in mir entsteht, jenseits einer plausiblen Notwendigkeit als Grundlage für eine Reaktion auf den Schmerz.“

„Hm, da habe ich so noch nie drüber nachgedacht, schwierig sich das vorzustellen. Wenn ich meine Hände in kochendes Wasser hielte, würde ich sie denn wieder herausnehmen, wenn ich gar nichts fühlte?“

„Würdest Du. – Doch an dieser Stelle haben wir auch ein begriffliches Problem.“

„Hm.“

„Sie bemerkten es zuerst, als sie Julian vor einem Spiegel beobachteten. Immer dann, wenn er sich mit einem Spiegel konfrontiert sah, wandte er sich suchend ab, mit Tränen in den Augen. Das veranlasste Selbiger zu weiteren Experimenten vor dem Spiegel. Stellte sich jemand hinter oder neben Julian und bewegte seine Arme, Beine oder Hände, wie die einer Marionette, fing er lauthals an zu lachen, wandte sich dir zu und umarmte dich. War Julian selbst betroffen, durch Reaktionen seiner Umgebung, konnte er offensichtlich keinen Bezug zu sich herstellen, ohne die Anderen nicht mit einzubeziehen.

So beschreibt es jedenfalls Dr. Selbiger. Definitionen und Methoden mussten erst noch erarbeitet werden. Von ungebildeten Menschen, oder besser gesagt, fehlgebildeten Menschen, wäre Julian wahrscheinlich als animalisch oder besessen beschrieben worden, je nach Glaube, Kenntnis und Verstand.“

„Vor dem Brand lebten die Menschen in einer nicht sehr aufgeklärten Zeit diffusen Wissens, heißt es … Woher weißt Du das alles? Was Du erzählt hast, wurde nicht übermittelt, soweit ich mich erinnere.“

„Die Übermittlung ist nicht für alle gleich. Selektion und Separation sind streng, die Zirkel überschaubar. Doch der Stamm hat noch andere Quellen. Ich werde später darauf zurück kommen.“

9

Suche